BlackLogic hat sich auf die Sicherheitsberatung im IT- und VPN-Bereich und auf die Verwaltung von Servern spezialisiert. Das VPN-Angebot wurde dabei nach Preisen und Leistungen eingeteilt. Dabei liegt das teuerste Paket bei 55 US-Dollar im Monat, während man das billigste bereits ab 8 US-Dollar buchen kann.

Angaben über IP Adressen, die zur Verfügung stehen und die Anzahl der Server werden von BlackLogic keine Angaben gemacht. Selbst auf wiederholte Anfragen, gab es keine Antwort auf diese Punkte.

ProviderLogs werden durch das Unternehmen nicht geführt, dass es sich vollständig dem Datenschutz und dem Schutz der Privatsphäre verschrieben. Es werden also keinerlei Informationen gesammelt. Was die Dauer und Zeit des Aufenthalts eines Nutzers im Internet angeht. Auch die Aktivitäten, die ausgeübt wurden und die besuchten Seiten werden nirgends gespeichert. Bei BlackLogik bleibt der Nutzer als vollständig anonym. Aus Sicherheitsgründen werden vom Anbieter aber sogenannte Security Logs vorbehalten, damit im Falle eines Missbrauchs oder illegaler Aktivitäten eine Meldung bei den Behörden erfolgen kann.

Bei BlackLogic gibt es keine Möglichkeit absolut anonym zu bezahlen, es besteht lediglich die Wahl zwischen Western Union, Kreditkarte und Paypal. VPN Provider die anonyme Zahlungen zulassen, finden Sie bei Best VPN Provider. Somit sollte auf Paypal zurückgegriffen werden, wenn verhindert werden soll, dass Kreditkarteninformationen vom Unternehmen gespeichert werden.

BlockLogic drosselt die Geschwindigkeit des Internets nicht und auch das Volumen der Daten ist grenzenlos. Darum ist die Geschwindigkeit der Verbindung vollständig von der Entfernung vom Server und der eigenen Internetverbindung ab.