Seit dem 16.März gibt es Apple’s neues Ipad 3 zu kaufen. Wie erwartet ist es keine Revolution, sondern eher eine Evolution. Aber das Update seitens Apple kann sich sehen lassen.
Herausgekommen ist ein Ipad mit den typischen 9,7 Zoll und dem vom Iphone bekannten Retina Display. Anders als beim Iphone bietet es jedoch eine satte Auflösung von 2048 x 1536 Pixel, also sogar mehr als ein Full HD Fernseher bietet.

Damit hat das Ipad zurzeit die höchste Auflösung aller Tablets auf dem Markt. Die Pixeldichte hat sich zum Vorgänger nahezu verdoppelt und man sieht deshalb keine Pixel mehr, was vor allem dem Leser langer Texte erfreuen dürfte, da die Schrift gestochen scharf wirkt und das Auge dementsprechend nicht mehr so schnell ermüdet. Durch die höhere Auflösung sieht man auch mehr Inhalt als zuvor, was vor allem Vielsurfer interessieren sollte.

Auch die Kamera hat ein Refresh erhalten und hat jetzt 5 Megapixel, wodurch auch Full HD Aufnahmen möglich sind, die man sich dann auf dem Fernseher anschauen kann. Ein Update haben sowohl die Grafikeinheit und der Prozessor erfahren, wodurch das Ipad deutlich leistungsfähiger ist, als sein Vorgänger. Spiele profitieren am meisten von dem Leistungszuwachs und es werden daher viele neue auf dem Markt kommen, die eine atemberaubende Grafik bieten werden.

Des weiteren hat das Ipad WLAN, Bluetooth, UMTS sowie optional LTE (Weiterentwicklung von UMTS). Bei LTE muss man aber anmerken, dass dies nur in Nordamerika funktioniert, da in Deutschland andere Frequenzen betrieben werden. Wer einen iPad Vertrag abschließt oder bereits besitzt, sollte also darauf achten die iPad-Version mit SIM-Slot und UMTS-Kompatibilität zu kaufen, um auch künftig außerhalb des WLANs surfen zu können.
Es bietet bis zu 64Gb Speicher an und hat eine Akkulaufzeit von 10 Stunden. Zurzeit ist das Ipad ab 479 Euro zu haben.